Shutterstock

Was bedeutet Seiteneinstieg?

Seiteneinsteigerinnen/Seiteneinsteiger sind Bewerberinnen/Bewerber ohne grundständige Lehrerausbildung, die über ein erfolgreich abgeschlossenes und für die gesuchten Fächer einschlägiges Hochschulstudium verfügen, welches an einer Universität oder gleichwertigen Hochschule mit einem Diplom oder einem gleichwertigen Abschluss oder nach einem akkreditierten Studiengang an einer Fachhochschule mit einem Master-Abschluss beendet wurde.

Das aus der Ausbildung ableitbare Fach muss einem Fach der Stundentafel zuzuordnen sein.

Seiteneinsteiger können nachrangig auf unbefristet besetzbaren Stellen beschäftigt werden.

Mit Abschluss des Arbeitsvertrages verpflichten sich die Bewerberinnen/Bewerber, innerhalb der ersten beiden Jahre des Arbeitsverhältnisses an mindestens einer für Seiteneinsteigerinnen/Seiteneinsteiger eingerichteten Qualifizierungsmaßnahme teilzunehmen und ihre pädagogische Eignung nachzuweisen.

 

Wie erfolgt die Prüfung, welches Fach sich aus meinem Studium ableiten lässt und welche Unterlagen sind dafür notwendig?

Die Ableitung eines einschlägigen Faches bedarf einer tiefergehenden Prüfung, wobei insbesondere auch die Creditpoints bzw. Semesterwochenstunden heranzuziehen sind. Diese Prüfung erfolgt innerhalb des Bewerbungsverfahrens und kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

 

Erhalte ich Unterstützung zur Erleichterung meines Berufseinstiegs?

Sachsen-Anhalts Lehrkräfte brauchen Verstärkung. Auch wer seine Begabung und Bereitschaft, den Lehrerberuf zu ergreifen, erst später entdeckt hat, ist - bei Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen - an unseren Schulen gern gesehen. Das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) bietet Qualifizierungsmaßnahmen für Seiteneinsteigerinnen/Seiteneinsteiger in Sachsen-Anhalt an.

 

Welches Gehalt erhalte ich als Seiteneinsteiger?

Die Einstellung erfolgt in einem privatrechtlichen Beschäftigungsverhältnis nach TV-L.

Die Eingruppierung richtet sich nach der Entgeltordnung für Lehrkräfte. Die individuelle Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von der konkreten Tätigkeit an der jeweiligen Einsatzschulart sowie der Ausbildungsabschlüsse. Je nach Ausbildungsvoraussetzungen und Qualifikation ist regelmäßig eine Eingruppierung zwischen den Entgeltgruppen von E 9 bis E 13 möglich.

Welche konkreten Euro-Beträge sich aktuell hinter den Entgeltgruppen verbergen, finden Sie auf den Seiten der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL).

 

Detaillierte Informationen zu den Bewerbungs-, Auswahl- und Einstellungsverfahren finden Sie hier.  

 

 

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Der Lehrkräftebedarf an den Schulen des Landes Sachsen-Anhalt bis 2030 und die Konsequenzen für die Lehramtsausbildung

 

Bewerbungsstelle Personalgewinnung im Landesschulamt

Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)

Sie erreichen uns bis auf Weiteres wie folgt:

Besuchszeiten:

Mo     10:00 – 12:00 Uhr
Mi       14:00 – 16:00 Uhr

oder nach Vereinbarung


Telefonsprechstunden:

Di       10:00 – 11:30 Uhr und 
          13:30 – 15:00 Uhr
Do      13:30 – 15:00 Uhr

Frau Kordula Karstädt
Telefon: +49 345 514 1183

Frau Claudia Müller
Telefon: +49 345 514 1506

Frau Linda Matzke
Telefon: +49 345 514 1669

Frau Tatiana Mertens
Telefon: +49 345 514 1731
  

E-Mail: Lehrereinstellungen(at)lscha.mb.sachsen-anhalt.de

Fax: +49 345 514 2085